§1 – Allgemeines

Die Mieträume umfassen die Räume der Einheit W23 der Meyerbeerstr. 36, 13088 Berlin (fortan auch: Bakery Studio/Bakery Studio Berlin) die Terrasse, sowie ganz allgemein alle sich darin zum Mietzeitpunkt befindlichen Gegenstände wie beispielsweise Einrichtung (Technik & Möbel), Equipment, Kunstgegenstände usw. Eine Vermietung erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), darüber hinaus getroffene Vereinbarungen sind nur bei Gegenzeichnung (Unterschrift) durch eine/n Bevollmächtigte/n Vermieter/in des Bakery Studio gültig. Das Zustandekommen eines Mietvertrages bedarf der Schriftform (postalisch, per E-Mail oder sonstigen Kurznachrichtendiensten).

§2 – Reservierung

Eine Reservierung (auch: “Buchungsanfrage”) ist dann gültig, wenn selbige in schriftlicher Form seitens des Mieters vorliegt und diese durch den Vermieter schriftlich bestätigt wurde.

Der Mieter kann nach Zustandekommen einer Reservierung selbige wieder stornieren, hierbei entstehen bis zu einer Woche vor dem in der Reservierung vermerkten geplanten Nutzungsdatum (auch: “Datum der Produktion”) keine Kosten. Bei einer Stornierung am 6.-4. Tag vor dem vereinbarten Nutzungsdatum wird eine Stornogebühr von 20% der in der Reservierung vermerkten Kosten berechnet. Bei einer Stornierung am 3. oder 2. Tag vor dem vereinbarten Nutzungsdatum wird eine Stornogebühr in Höhe von 40% der in der Reservierung vermerkten Kosten berechnet. Bei einer Stornierung ab 24h vor dem vereinbarten Nutzungsdatum wird eine Stornogebühr in Höhe von 80% der in der Reservierung vermerkten Kosten berechnet.

§3 – Nutzung der Räumlichkeiten, Haftung

Die Nutzung der Räumlichkeiten durch den Mieter ist erst nach Zustandekommen eines schriftlichen Mietvertrags für die Dauer des im Vertrag vereinbarten Zeitraums möglich. Ein Mietvertrag kommt dann zustande, wenn er durch beide Parteien (Vermieter/Mieter) unterschrieben ist. Die Vermietung umfasst die Nutzung der gesamten Räumlichkeiten mit Ausnahme des Technikraums im Eingangsbereich (1. Tür links). Des weiteren Umfasst die Vermietung die Nutzung der Küche und der Küchengeräte (bspw. Spülmaschine, Ofen, Espressomaschine, Geschirr usw.) sowie die Nutzung der Einrichtungsgegenstände. Dabei hat der Mieter auf den pfleglichen Umgang mit den Räumlichkeiten zu achten. Der Mieter hat sich vom Einwandfreien Zustand des Mietgegenstandes zum Zeitpunkt des Mietbeginns zu überzeugen. Für eventuelle Schäden an den Mieträumen sowie der sich darin befindlichen Gegenstände haftet der Mieter in voller Höhe, wobei eine Erstattung der Wiederbeschaffungswertes bzw. der Reparaturkosten binnen 14 Tagen zu leisten ist. Verursachte Schäden oder Verluste sind vom Mieter unverzüglich dem Vermieter mitzuteilen.

Dies gilt insbesondere auch für durch Dritte verursachte Schäden, welche während des Zeitraums der Nutzung der Räumlichkeiten durch den Mieter entstehen.

Der Vermieter haftet ausdrücklich nicht für Schäden, die durch Höhere Gewalt entstehen (Stromausfall etc.), auch haftet der Mieter keinesfalls für Verletzungen oder Schäden an Gegenständen welche durch die Mietsache bzw. die sich darin befindlichen Gegenstände entstehen. Der Mieter befreit durch Zustandekommen des Mietvertrages den Vermieter ausdrücklich von jeglichen Haftungsverpflichtungen.

Die Dauer der Vermietung ist, wenn nicht anders vertraglich festgelegt, am vereinbarten Tag zwischen 09.00h und 19.00h.

§4 – Zahlung

Die Zahlung des Mietpreises sowie ggf. entstandener Nebenkosten (Catering, Assistenz, Getränke) ist sofort nach Erhalt der Rechnung ohne Abzug fällig. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den Mietpreis im Voraus zu berechnen. Alle Preise verstehen sich zzgl. der deutschen gesetzlichen MwSt.

§5 – Schlussbemerkungen, Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Berlin.

Allen Vertragsvereinbarungen liegt deutsches Recht zugrunde.

§6 – Salvatorische Klausel

Sollten ein oder mehrere Punkte dieses Vertrages ihre Gültigkeit verlieren, bleiben die restlichen Punkte davon in ihrer Gültigkeit unberührt.